Ausbildung mit Zukunft - Notfallsanitäter (m/w/d)

In den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Gießen, dem Vogelsbergkreis und dem Lahn-Dill-Kreis bieten wir jedes Jahr Ausbildungsplätze für die dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter (m/w/d) an. Die Aussichten, im Anschluss Teammitglied in unserem zukunftsorientierten, lebendigen Unternehmen zu werden, sind sehr gut.

Notfallsanitäterinnen und –sanitäter (NotSan) üben eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in der Notfallmedizin aus, die umfassende Möglichkeiten zur Weiterbildung und Qualifizierung bietet.

 

Bewerbung für Ausbildungsstart im Herbst 2022

Für eine Ausbildung zum Notfallsanitäter (m/w/d) in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf und Gießen, dem Lahn-Dill-Kreis sowie im Vogelsbergkreis können Sie sich hier bis Ende Oktober bewerben - Ausbildungsstart ist im Herbst 2022

Online-Bewerbung

Bitte halten Sie für die Online-Bewerbung Ihre Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) als PDF bereit.

Konzept

Die drei Bereiche - Ausbildung in der Schule, Einsatz auf der Lehrrettungswache und Praktika in Kliniken - sind eng miteinander verzahnt in mehrwöchigen Blöcken ausgewogen über die drei Ausbildungsjahre verteilt.

Schule

  • 1 920 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht am DRK Bildungszentrum in Marburg, der Malteser-Schule in Wetzlar oder der DRK Rettungsdienstschule in Gelnhausen

Klinik

  • 720 Stunden Klinikpraktikum
  • Feste Klinik-Kooperationen in allen Landkreisen
  • Koordination der Ausbildungsabschnitte durch die Schulen

Praxis

  • 1 960 Stunden praktische Ausbildung auf den Lehrrettungswachen
  • Begleitung durch erfahrene Praxisanleiterinnen und -anleiter

Voraussetzungen

  • Mindestens Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener, mindestens zweijähriger Berufsausbildung
  • Führerschein Klasse B (Fahrpraxis wünschenswert)
  • Führerschein Klasse C1 wünschenswert
  • Gesundheitliche  Eignung und körperliche Fitness
  • Das Regeleintrittsalter ist 18 Jahre
  • Mindestgröße: 1,63 m
    Maximalgröße: 2,03 m
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Vergütung

Die Ausbildungsvergütung beim DRK Rettungsdienst Mittelhessen ist tarifrechtlich festgeschrieben und entsprechend des Ausbildungsjahres gestaffelt.

Vergütungssätze ab 01.03.2020:

1. Ausbildungsjahr:      1.120,06 €

2. Ausbildungsjahr:      1.188,39 €

3. Ausbildungsjahr:      1.299,55 €

Welche Aufgaben gehören zur Arbeit eines NotSan?

Unser Ausbildungskonzept bereitet optimal auf den späteren Berufsalltag vor. Wer in diesem Beruf arbeitet:

  • muss die Lage am Einsatzort und den Gesundheitszustand des Patienten beurteilen können und entsprechend handeln
  • führt eigenständig medizinische Maßnahmen durch und kann in Krisen- und Notfallsituationen mit Menschen umgehen 
  • assistiert bei ärztlichen Notfall- und Akutversorgungen dem Notarzt
  • führt auch invasive Maßnahmen eigenständig durch,  bis die weiterführende Versorgung gewährleistet ist 
  • wählt ein geeignetes Transportziel aus
  • macht Dokumentation und organisatorische Maßnahmen für das Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge
  • Patient wird untersucht. Foto: Ingo Becker
    Patient wird untersucht. Foto: Ingo Becker
  • Beim Patienten. Foto: Ingo Becker
    Beim Patienten. Foto: Ingo Becker
  • Funken. Foto: Ingo Becker
    Funken. Foto: Ingo Becker
  • Beim Patienten. Foto: Ingo Becker
    Beim Patienten. Foto: Ingo Becker
  • Einsatzdienst. Foto: Ingo Becker
    Einsatzdienst. Foto: Ingo Becker
  • Desinfektion nach dem Einsatz. Foto: Ingo Becker
    Desinfektion nach dem Einsatz. Foto: Ingo Becker
  • Einsatzdienst. Foto: Ingo Becker
    Einsatzdienst. Foto: Ingo Becker
  • Einsatzdienst. Foto: Ingo Becker
    Einsatzdienst. Foto: Ingo Becker
  • RTW in der Fahrzeughalle. Foto: Ingo Becker
    RTW in der Fahrzeughalle. Foto: Ingo Becker

Wir unterstützen dich beim C1-Führerschein!

Für die Arbeit im Rettungsdienst benötigst du einen C1-Führerschein. Du hast noch keinen C1-Führerschein? Gerne helfen wir dir dabei, so dass du schon vor Beginn deiner Zeit beim RDMH den C1-Führerschein machen kannst, denn es winken dir einige Vorteile!

Was spricht dafür?

  • Wir sichern dir eine Kostenübernahme von bis zu 2.500€ zu.
  • Theorie- und Fahrstunden werden nicht als Arbeitszeit angerechnet, darum kannst du stressfreier in deine Ausbildung starten, wenn du den Führerschein schon gemacht hast. 

Weitere Informationen:

  • Gilt für folgende Nachwuchsangebote: Notfallsanitäter-Ausbildung, Rettungssanitäter-Qualifizierung und Freiwilligendienste (Einsatzdienst, Logistik und Werkstatt)
  • Für das Nachwuchsangebot „Praxiseinstieg in Rettung und Pflege“ gelten andere Regelungen.*

Wenn du das Auswahlverfahren positiv abgeschlossen hast, werden wir den Führerscheinerwerb mit dir besprechen.

*Wenn du hierzu weitere Informationen erhalten möchtest, wende dich bitte an die Projektleitung Praxiseinstieg.

Kontakt für Rückfragen:

Landkreise Marburg-Biedenkopf, Gießen und Vogelsberg:

DRK Rettungsdienst Mittelhessen
Personalservice
Tel.: 06421/ 95 02-73
E-Mail: bewerbung(at)rdmh(dot)de

Lahn-Dill-Kreis:

Rettungsdienst Eschenburg
Ausbildungsleitung
Tel.: 02774/ 92 49 9-0
E-Mail: rde-bewerbung(at)rdmh(dot)de