Neue Betriebsleitung beim DRK Rettungsdienst Mittelhessen

Zum 1. August 2018 wurde die Betriebsleitung des DRK Rettungsdienst Mittelhessen neu besetzt. Jan Orendt und Rainer Ruppert werden sich die Aufgaben künftig teilen und im Dreierteam mit dem stellvertretenden Betriebsleiter Klaus Zarges zusammen arbeiten, der diese Funktion bereits seit Jahren wahrnimmt. Der bisherige Betriebsleiter Heiko Hartmann hat die neue Aufgabe der Unternehmensentwicklung übernommen.

Eine Erweiterung des Betriebsleitungs-Teams war notwendig geworden, weil der DRK Rettungdienst Mittelhessen im letzten Jahr erheblich gewachsen ist: Anfang 2017 war der Rettungsdienst Eschenburg (Lahn-Dill-Kreis) als Tochtergesellschaft angeschlossen worden, und im Juli kam der DRK Rettungsdienst im Vogelsbergkreis hinzu. Die Anzahl der Mitarbeitenden stieg damit von knapp 500 auf über 860. Im Mittelpunkt der Arbeit steht seither die konzernweite Vereinheitlichung der Strukturen und Abläufe.

Bei der Leitung für den gesamten Einsatzdienst arbeiten die Betriebsleiter eng mit der Geschäftsführung zusammen und verantworten alle rettungsdienstlichen Betriebsabläufe. Sie werden dabei von den Bereichsleitern unterstützt, die in ihren Wachenbereichen die Arbeitsabläufe sicher stellen und das Personal führen. Der DRK Rettungsdienst Mittelhessen ist in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Gießen, Vogelsberg und Lahn-Dill (Tochtergesellschaft Rettungsdienst Eschenburg) tätig und beschäftigt rund 860 Mitarbeitende.

Klaus Zarges, Rainer Ruppert und Jan Orendt (v.l.n.r.). Foto: RDMH

Klaus Zarges, Rainer Ruppert und Jan Orendt (v.l.n.r.). Foto: RDMH