Fünf Jahre Verlegungsflüge im Patient Transport Compartment (PTC)

Seit 2012 begleiten Mitarbeitende des DRK Rettungsdienst Mittelhessen Verlegungsflüge im Patient Transport Compartment (PTC) der Lufthansa.

Die Beteiligung des DRK Rettungsdienst MIttelhessen (RDMH) an Verlegungsflügen der Lufthansa im Patient Transport Compartment (PTC) feiert Geburtstag. Die Kooperation ging 2012 an den Start, acht Kolleginnen und Kollegen wurden damals zum PTC MCM (Medical Crew Member) ausgebildet. Über 280 Einsätze haben die Kollegen zu Zielen zwischen Singapur und Kapstadt und bis nach Buenos Aires und Vancouver geführt. Aktuell sind sechs Notfallsanitäter von RDMH für PTC-Einsätze verfügbar, ein weiterer Kollege wird das Team zukünftig verstärken.
Anlässlich des fünfjährigen "Geburtstags" war es das erste Mal, dass sich die Kolleginnen und Kollegen des Medical Operation Center der Lufthansa mit den PTC MCM (Medical Crew Members) außerhalb der dienstlichen Umgebung trafen. Sie zogen eine positive Bilanz, denn die operative Zusammenarbeit funktionierte stets hervorragend und störungsfrei. Bei über 280 Einsätzen gab es keinen Einsatz, der wegen Krankheit, Flieger verpasst oder ähnlichem nicht stattfinden konnte. Im Durchschnitt hat jeder der derzeit sechs MCM etwa fünfzig PTC-Einsätze absolviert. Jeder von ihnen verfügt inzwischen über alle drei Fluglizenzen für die derzeit bei Lufthansa eingesetzten Langstreckenflugzeuge. Damit können die intensiv- bzw. überwachungspflichtigen Patienten an jeder von Lufthansa angeflogenen interkontinentalen Destination übernommen werden.

Anlässlich des fünften "Geburtstages" trafen sich die Beteiligten.