17. Mittelhessisches Rettungsdienstsymposium

Am 19. und 20. Januar 2018 findet in Marburg das 17. Mittelhessische Rettungsdienstsymposium im Auditorium der Universitätsklinik Gießen und Marburg statt.

Das Symposium beginnt am  Freitag mit sechs Workshops zu spannenden Themen, wie zum Beispiel „Rettung aus Höhen und Tiefen“ oder „Airwaymanagement“. Am Samstag folgen darauf Vorträge zu den regionalen, nationalen und internationalen Entwicklungen in der Notfallmedizin. Neben den notfallmedizinischen Highlights aus 2017 werden unter anderem neue Verfahren wie die Telemedizin beleuchtet. Zudem stehen Themen wie Thrombektomie und die Telefonreanimation auf der Tagesordnung. Als Teil der Rettungskette wird die Arbeit der Zentralen Leitstelle von den Verantwortlichen als immer wichtiger erachtet. Das Symposium erweitert sich daher in diesem Jahr um eine inhaltliche Komponente: Parallel zu den Workshops des Symposiums findet zum ersten Mal ein Leitstellensymposium mit Vorträgen und Leitstellensimulationstrainings statt.

Anmeldungen für das Symposium und die Workshops sind  hier möglich. Unter diesem Link kann ebenfalls die Anmeldung für das Leistellensymposium getätigt werden. Die Teilnahme an beidem ist kostenfrei.