Ausgabe der neuen Dienstkleidung hat begonnen

Alle Bereiche des DRK Rettungsdienst Mittelhessen werden mit neuer Dienstkleidung ausgestattet. Im Oktober ist beim Rettungsdienst Eschenburg die Ausgabe gestartet. Die neue persönliche Schutzausrüstung besteht aus einer Hose, einer Einsatzjacke sowie einer Softshelljacke. In den nächsten Wochen werden auch die Mitarbeitenden der anderen Bereiche die neue Dienstkleidung erhalten.

Die Entscheidung für den gewählten Anbieter ist nach intensiven Testphasen gefallen. Dafür wurde eine Projektgruppe gebildet, die neben Testträgern aus dem Einsatzdienst auch Betriebsräte, die Projektleitung und Vertreter der Geschäftsführung umfasste. Über 20 Trägerinnen und Träger haben die Testwäsche von sechs Herstellern im Einsatzdienst auf Herz und Nieren geprüft und im Nachhinein eine Bewertung in den Bereichen Passgenauigkeit, Tragekomfort, Funktionalität und eine Gesamtbeurteilung abgeben. In der zuständigen Wäscherei haben zudem intensive Waschtests stattgefunden. Nach der Auswertung aller Ergebnisse ist die Entscheidung gefallen. „Bisher hatten wir beim RDE, RDMH und RDMH im Vogelsbergkreis unterschiedliche Einsatzkleidung. Hier stellen wir jetzt eine Einheitlichkeit her“, erklärt Betriebsleiter Jan Orendt.

 

Betriebsleiter Jan Orendt und RDE-Mitarbeiterin Astrid Stalp präsentieren die neue Dienstkleidung.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Lahn-Dill haben als erstes die neue Dienstkleidung erhalten.