Unsere Fahrzeuge für die Notfallrettung

Rettungstransportwagen (RTW), Mehrzweckfahrzeug (MZF)

Im Rahmen eines Fuhrparkwechsels hat der DRK Rettungsdienst Mittelhessen (RDMH) 2020 eine neue MZF-Flotte in Dienst gestellt. Der Gesamtfuhrpark umfasst 75 Mehrzweckfahrzeuge.

Im Fokus des Innenausbaukonzeptes stehen die Ergonomie und die Sicherheit des Einsatzpersonals und der Patienten. Notwendige Halterungen auf der Tragenseite, Ablagen und Bedienelemente wurden deshalb so angeordnet, dass sie auch angeschnallt während der Fahrt erreichbar sind. Im Medikamentenschrank gibt es nun eine klettbare Tasche für die Mitnahme an den Arbeitsplatz. Mit dem Fahrer kann aus dem Patientenraum über eine Gegensprechanlage kommuniziert werden. Einsatzbezogenes Material kann vor dem Patiententransport je nach Einsatzindikation zusammengestellt  und in dafür vorgesehenen Schrankfächern gelagert werden. Im Medikamentenschrank gibt es nun eine klettbare Tasche für die Mitnahme an den Arbeitsplatz. Der Notfallrucksack ist auf einem beheizten Schwerlastauszug vorgehalten und ist von innen und außen entnehmbar. Hier sind wichtige Medikamenten mit Verbrauchsmaterial enthalten. Das Verbrauchsmaterial wird im Medikamentenschrank ein zweites Mal vorgehalten. Ein rückenschonendes Arbeiten ermöglicht die elektrohydraulische Trage.

Ausstattung

  • Mercedes-Benz Sprinter (MZF). Foto: Ingo Becker
  • Mercedes-Benz Sprinter (MZF). Foto: Ingo Becker
  • MZF (Mercedes-Benz Sprinter). Foto: Ingo Becker
  • MZF (Mercedes-Benz Sprinter). Foto: Ingo Becker
  • MZF (Mercedes-Benz Sprinter). Foto: Ingo Becker
  • MZF (Mercedes-Benz Sprinter). Foto: Ingo Becker
  • MZF (Mercedes-Benz Sprinter). Foto: Ingo Becker
  • MZF (Mercedes-Benz Sprinter). Foto: Ingo Becker