Über uns

"DRK Rettungsdienst Mittelhessen" - hinter diesem Namen verbirgt sich eine gemeinnützige Rettungsdienst-Gesellschaft. Sie entstand im August 1997 aus dem Zusammenschluss der Rettungsdienste der DRK-Kreisverbände Marburg, Biedenkopf und Gießen. Der vormals private Rettungsdienst MKT wurde Tochtergesellschaft der gemeinnützigen GmbH. Anfang 2017 kam der Rettungsdienst Eschenburg (Lahn-Dill-Kreis) als weitere Tochtergesellschaft hinzu. Im Juli 2017 erfolgte der Zusammenschluss mit dem  DRK Rettungsdienst im Vogelsbergkreis.

Der DRK Rettungsdienst Mittelhessen gehört zu den führenden Rettungsdiensten in Deutschland und erbringt seine hochwertigen Leistungen auf derzeit 40 Rettungswachen in vier mittelhessischen Landkreisen sowie auf den Nordseeinseln Langeoog und Spiekeroog.

Unsere Mitarbeitenden und ihr Know-how sind unsere wertvollste Ressource, daher fördern wir ihre Entwicklung. Als zuverlässiger und fürsorglicher Arbeitgeber bieten wir eine hohe Arbeitsplatzsicherheit. Wir sind stolz auf unser starkes Team aus über 860 Beschäftigten, auf unser erstklassiges DRK-Bildungszentrum mit Simulationszentrum und auf unsere hochprofessionelle Infrastruktur.

Für uns ist es eine große Herausforderung, unternehmerisches Handeln mit Menschlichkeit zu verbinden. Eine qualitativ hochwertige fachliche Leistung in Partnerschaft mit den Ärzten steht bei uns im Mittelpunkt. Genauso wichtig ist uns ein menschliches und patientenorientiertes Verhalten im Einsatzdienst.

  • Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Einsatzdienst. Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Öffentlicher Rettungsdienst. Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning

Leitung

Der Geschäftsführer des DRK Rettungsdienst Mittelhessen ist Markus Müller. Der kaufmännische Leiter Stefan Katzauer und Personalleiterin Anne Leibfried ergänzen das Leitungsteam.

Die Vision unseres Unternehmens:

Wir stellen der Bevölkerung ein Versorgungsniveau zur Verfügung, das zu den besten in Deutschland gehört.
Gemeinsam mit unseren Gesellschafterkreisverbänden entwickeln wir die Notfallversorgung ganzheitlich für alle haupt- und ehrenamtlichen Funktionen.

Wir sichern langfristige Beauftragungen und angemessene Teilhabe an der weiteren Entwicklung der Notfallversorgung in der Region durch eine intensive Kooperation mit den behördlich und politisch Verantwortlichen.
 

DRK Rettungsdienst Mittelhessen in Zahlen

Gründung: 1. August 1997

Beschäftigte: 860

Davon
Freiwilligendienstleistende: 65 (FSJ und BFD)
Auszubildende: 97

Qualifikationen:
Notfallsanitäter und Rettungsassistenten: 372
Rettungssanitäter: 178

Stand: 31.03.2018

Rettungswachen

  8 - Landkreis Gießen
12 - Landkreis Marburg-Biedenkopf
13 - Vogelsbergkreis (inkl. Schotten)
  5 - Lahn-Dill-Kreis (Rettungsdienst Eschenburg)
  2 - Insel Langeoog und Insel Spiekeroog

Gesamt: 40

Fuhrpark

73  Rettungswagen als Mehrzweckfahrzeuge
  7  Krankentransportwagen
  2  Krankentransportwagen für Fernfahrten
13  Notarzteinsatzfahrzeuge
  5  Intensivtransportwagen
  4  Kommandowagen
  6  Mannschaftstransportwagen
  4  Geräteanhänger Rettungsdienst
  6  Servicefahrzeuge

Voraussichtliche Einsätze 2018 für den öffentlichen Rettungsdienst:

58.265 - Notfallversorgung

18.128 - Qualifizierter Krankentransport

14.981 - Notarzt 

 1.600 - Sonderdienste

Gesamt: 92.974 Einsätze

Einsatzzahlen inkl. Gebietsabsicherungen, Fehleinsätze etc.
Hinzu kommen weitere Einsätze wie z.B. Inselrettung auf den Nordseeinseln Langeoog und Spiekeroog.