Öffentlicher Rettungsdienst

Auf derzeit 40 Rettungswachen tragen wir Verantwortung für die Notfallversorgung und den qualifizierten Krankentransport in vier mittelhessischen Landkreisen sowie auf den Inseln Langeoog und Spiekeroog.

Intensivtransport

Der Interhospitaltransfer von Intensiv-Patientinnen und -Patienten stellt besondere Anforderungen an das Rettungsdienstpersonal und  die Ausstattung. Das Versorgungsniveau von kritisch Kranken muss während einer Verlegung stets gewährleistet sein.

Wir führen Fernverlegungsfahrten sowohl bundesweit als auch im angrenzenden Ausland durch.
Als Ansprechpartner für die Beauftragung steht unsere Rufzentrale zur Verfügung.

Die Rufzentrale ist als Kommunikationszentrale unser interner organisatorischer Knotenpunkt und ein kompetenter Servicedienstleister für Hausnotruf und Pflegedienste - rund um die Uhr.

Bildungszentrum

Im staatlich anerkannten Bildungszentrum (BZ) des DRK Rettungsdienst Mittelhessen werden Rettungs- und Notfallsanitäter für verschiedene rettungsdienstlich tätige Organisationen ausgebildet.

Ziel ist die Durchführung einer soliden, qualitativ hochwertigen und praxisorientierten Aus-, Fort- und Weiterbildung.

mehr

Das BZ bietet eine vielfältige Palette von rettungsdienstrelevanten und notfallmedizinischen Bildungsangeboten. Darüber hinaus koordiniert es die Fortbildung der Mitarbeiterschaft des DRK Rettungsdienst Mittelhessen und arbeitet bei der notfallmedizinischen Qualifikation von Ärztinnen und Ärzten der Universität Marburg und des Universitätsklinikums Marburg und Gießen eng mit diesen Institutionen zusammen.

Ausführliche Informationen zu unserem Bildungszentrum finden Sie auf der Homepage:

www.drk-bildungszentrum.de



Kontakt:
DRK Rettungsdienst Mittelhessen
Bildungszentrum
Im Rudert 11
35043 Marburg

Telefon: 06421/9502-20
Telefax: 06421/9502-25
E-Mail:bzinfo@rmdh.de
 

Foto: Ronald Henning

Unterricht im Lehrsaal. Foto: Ronald Henning

Foto: Ronald Henning

Ausbildung an Simulatoren. Foto: Ronald Henning

Simulationszentrum

Simulation ist ein wichtiger Leistungsbereich im Bildungszentrum des DRK Rettungsdienst Mittelhessen. Die Angebote richten sich an alle Bereiche, in denen Patienten versorgt werden. Dabei steht das Training von Notfallsituationen im Mittelpunkt. Notfälle sind relativ selten, so dass es schwierig ist, im Arbeitsalltag die notwendige Sicherheit dafür zu erwerben.

Simulation eröffnet die Möglichkeit, solche Einsätze in einem geschütztem Rahmen zu trainieren und Fehler machen zu dürfen – etwas, was in der realen Versorgung von Patienten nicht passieren darf.

mehr

Das Simulationszentrum bietet Schulungen für folgende Bereiche an:

  • präklinische Notfallmedizin
  • Krankenhäuser (z.B. Notaufnahme, Intensivstation oder Geburtsabteilung)
  • den ambulanten Bereich (z.B. Hebammen- oder Arztpraxen)

In den Trainings geht es immer darum, neben dem korrekten fachlich-medizinischen Handling auch Strategien für die Zusammenarbeit im Team zu erarbeiten. Dabei stehen den Teilnehmern erfahrene Instruktoren zur Seite, die aus dem DRK Rettungsdienst Mittelhessen, seinem Bildungszentrum und dem Zentrum für Notfallmedizin am Uniklinikum Marburg stammen.

Weitere Informationen über das Simulationszentrum sowie Kursangebote finden Sie auf der Homepage:

www.simulationszentrum-mittelhessen.de

Notfalltraining in Kliniken und Praxen. Foto: Ronald Henning
Steuerung einer Simulation. Foto: Ronald Henning