Wir bieten Ihnen

Als zuverlässiger und fürsorglicher Arbeitgeber bieten wir eine hohe Arbeitsplatzsicherheit. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihr Know-how sind unsere wertvollste Ressource, daher fördern wir ihre Entwicklung. Vertrauen und Übertragung von Verantwortung sind für uns selbstverständlich. Wir investieren in eine offene und leistungsfördernde Arbeitsatmosphäre und entwickeln neue Berufsbilder. Zusätzlich konzipieren wir individuelle Arbeitszeitmodelle und vielfältige Gesundheitsprogramme.

Seit über 20 Jahren arbeitet unser gemeinnütziges Unternehmen daran, dass beim Einsatz alles stimmt: das Team, das Fahrzeug, die Abläufe. Dafür engagieren wir uns.

Coronavirus - COVID19

Die Coronakrise macht deutliche Einschränkungen und Veränderungen des Alltagslebens notwendig. Auch Bewerbungsgespräche und Auswahlverfahren können derzeit nicht in der gewohnten Form stattfinden. Bewerben Sie sich trotzdem gerne! Wir haben digitale Möglichkeiten des Kennenlernen und des Austauschs gefunden. Wir freuen uns, wenn Sie sich für einen Einstieg bei uns interessieren.

  • Um auch während der Coronakrise Bewerbungsgespräche durchführen zu können, wurden digitale Möglichkeiten des Kennenlernens eingeführt. Foto: RDMH
  • Foto: RDMH

Einsatzdienst und Arbeitszeit

  • Modernste standardisierte Ausstattung in allen Bereichen (Wachen, Fahrzeuge & Material)
  • Einsatzorte im regionalen Bezug zur vereinbarten Stammwache in einem unserer zehn festen Wachenbereiche
  • ein familiäres Arbeitsumfeld im Wachenbereichs-Team
  • eine umfassende Einarbeitung in die rettungsdienstlichen Abläufe und Wachenroutinen
  • klare Ansprechpartner, zusätzlich steht unsere Rufzentrale rund um die Uhr für Fragen zur Verfügung
  • Unterstützung für den Einsatzdienst durch Logistik, Fuhrparkmanagement uvm.
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • zentrale Dienstplanung: 90% der Mitarbeitenden haben Dienst nach geplantem Jahresumlauf
  • festgelegte Arbeitsabläufe - zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
  • schnelle Verfügbarkeit von Informationen durch Datenbanksystem
  • Insel-Rettung: 14-tägiger Einsatz auf unseren Inselwachen mit der Möglichkeit, die Familie mitzunehmen.

Arbeiten bei uns - die wichtigsten Infos im Überblick.

Beteiligung und Weiterentwicklung

  • Regelmäßige Bereichsitzungen in den Wachenbereichen
  • Geschäftsführung kommt einmal im Jahr zum persönlichen Austausch dazu
  • Mitarbeiter-Beteiligung bei Projekten möglich und erwünscht, z.B. bei der Beschaffung neuer Fahrzeuge, Geräten oder Ausstattung
  • Einführungsgespräch mit dem Bereichsleiter. Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • DRK Rettungswache Gießen. Foto: Ingo Becker
    Foto: Ingo Becker
  • Beim Patienten. Foto: Ingo Becker
    Beim Patienten. Foto: Ingo Becker
  • Foto: Jan Buchtaleck
    Foto: Jan Buchtaleck

Vergütung

  • DRK Reformtarifvertrag
  • bei Eingruppierung ggf. Anrechnung von Vorbeschäftigungszeiten
  • Gewährung von Sonder-, Feiertags- und Nachtdienstzulagen sowie Jahressondervergütung gemäß DRK Reformtarifvertrag
  • außertarifliche betriebliche Altersvorsorge
  • Notfallsanitäter erhalten für die bestandene Qualifizierungsprüfung eine Prämie von 750,- €
  • Regelarbeitszeit 45 h; zusätzlich werden bestimmte Tagesvorhaltungen regelhaft vollzeitbewertet
  • Eingruppierung:
    • Rettungssanitäter EG 6b
    • Rettungsassistent EG 7
    • Notfallsanitäter EG 9c
  • DRK Rettungswache Marburg. Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Einsatzteam am RTW. Foto: Ingo Becker
    Einsatzteam am RTW. Foto: Ingo Becker
  • Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Arbeitsplatz Rettungsdienst. Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Foto: Pixabay
    Foto: Pixababy
  • Unsere Rufzentrale. Foto: Ronald Henning
    Unsere Rufzentrale. Foto: Ronald Henning
  • Fahrt zum Einsatz. Foto: Ingo Becker
    Fahrt zum Einsatz. Foto: Ingo Becker
  • Foto: Jan Buchtaleck
    Foto: Jan Buchtaleck
  • Betriebliche Altersvorsorge

Perspektiven

  • regelmäßige Fort- und Weiterbildung in unserem DRK Bildungszentrum
  • regelmäßige Mitarbeitergespräche und Bereichssitzungen
  • jährliche Wachensitzung zur Mitarbeitendenzufriedenheit mit der Geschäftsführung
  • Möglichkeit der Übernahme von Sonderfunktionen
  • Unterstützung und Begleitung von Führungskräften und Funktionsträgern durch Coaching, Fortbildungen uvm.
  • Mitarbeit an besonderen Themen und Projekten, z.B. Prototypentests von Fahrzeugen und Ausstattung
  • Coaching von Führungskräften. Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Auswertung des Training mit Videotechnik. Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Training am Simulator. Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning

Mehr als Arbeit

  • Förderung von Aktivitäten in den einzelnen Bereichs-Teams
  • Jährliche Mitarbeiterfeste


Unterstützung und Beratung:

  • Nach belastenden Einsätzen ist die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) ein Routineablauf.
  • Der Betriebliche Sozialdienst kann bei beruflichen und privaten Fragestellungen, Belastungen und Krisen in Anspruch genommen werden.


Unser Qualitätszirkel Gesundheit besteht aus Mitarbeitenden aus alles Unternehmensbereichen ist für alle Interessierten offengemeinsam entwickeln wir Angebote zu Prävention, Ernährung, Sport und  Bewegung, beispielsweise:

  • Organisation von Workshops
  • Projekte zur gesunden Ernährung wie z.B. Obstkorb
  • Vergünstigungen bei Kooperationspartnern
  • Teilnahme an Gruppenevents wie z.B. JP Morgan-Lauf u.ä.
  • Sportausstattung
  • Das Thema Gesundheit und Prävention zieht sich durch sämtliche Betriebsebenen, so wird z.B. bei der Auswahl neuer Arbeitsmittel auf ergonomische Handhabung geachtet.
  • Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Foto: Ronald Henning
    Foto: Ronald Henning
  • Foto: Ronald Nöding
    Foto: Ronald Nöding
  • Weihnachtsfeier auf Burg Gleiberg.
    Weihnachtsfeier auf Burg Gleiberg.
  • Der Betriebliche Sozialdienst bietet Unterstützung und Beratung in schwierigen Lebenssituationen, bei beruflichen und privaten Fragestellungen, Belastungen und Krisen.
    BSD - Betrieblicher Sozialdienst
  • Im Qualitätszirkel Gesundheit bringen interessierte Mitarbeitende ihre Ideen und Anliegen ein. Foto: RDMH
    Qualitätszirkel Gesundheit
  • Gesundes für zwischendurch - einmal pro Quartal bewerben sich Mitarbeitende für den "Obstkorb" und versorgen dann ihren Bereich mit Obst und Gemüse. Der "Obstkorb" ist ein Projekt des QZ Gesundheit. Foto: RDMH
    Projekt Obstkorb
  • Unser Team beim JPMCC in Frankfurt 2017.
    JPMCC in Frankfurt
  • Auf jeder Wache gibt es eine Sportausstattung. Foto: RDMH
    Unsere Sportausstattung
  • Der QZ Gesundheit veranstaltet bei Bedarf Workshops, z.B. "Heben und Tragen" zu körperschonendem Arbeiten im Rettungsdienst. Foto: RDMH
    Workshop Heben und Tragen
  • Unsere Fahrräder auf Langeoog. Foto: Sebastian Wöllenstein
    Unsere Fahrräder auf Langeoog